Kinesio- und Aku-Taping

Kinesio- und Aku-Taping sind in der Schwangerschaft und Stillzeit einzusetzen kann sehr wirkungsvoll sein.

„Kinesis“ kommt aus dem Griechischen und bedeutet „Bewegung“, „Tape“ bedeutet „Band“. Die speziell entwickelten Klebestreifen lösen unter anderem Faszienverklebungen, beseitigen Einschränkungen des Kreislaufsystems, verändern die Wahrnehmung des Patienten und können Schmerzen reduzieren.

In der Schwangerschaft können sie z.B. bei Wassereinlagerungen, dem Karpaltunnelsyndrom, Rücken- und Symphysenschmerzen und Wadenkrämpfen angewendet werden.
Nach der Geburt können sie bei Milchstau eingesetzt werden und das Schließen der geraden Bauchmuskeln unterstützen.

Das Taping wird nicht von den Krankenkassen bezahlt, sondern ist eine Eigenleistungen.