Klassische Hebammenarbeit

Vorsorge und Beratung in der Schwangerschaft
Die Vorsorgeuntersuchungen in der Schwangerschaft können Sie von Beginn der Schwangerschaft an bei einer Hebamme machen. Dies ist auch im Wechsel mit einer Gynäkologin möglich.
Hebammen sind ebenso wie die Ärzte für die Vorsorgeuntersuchung ausgebildet und nehmen sich Zeit für Fragen und Gedanken rund um die Schwangerschaft und die neue Lebensphase.
Nur die drei laut Mutterschaftsrichtlinien in der Schwangerschaft empfohlenen Ultraschalluntersuchungen werden nur durch die Gynäkologen vorgenommen.

Hilfe bei Schwangerschaftsbeschwerden
Ich arbeite als Hilfe bei Schwangerschaftsbeschwerden mit Massagen, CANTIENICA®-Training und K-Taping. Für Hilfeleistung bei Beschwerden in der Schwangerschaft übernimmt die Krankenkasse die Kosten. Erkundigen Sie sich gern auch unabhängig von der Wochenbettbetreuung nach einem Termin bei mir.

Geburtsvorbereitung
Ab der 37. Schwangerschaftswoche gebe ich geburtsvorbereitende Massagen. Diese sind keine Krankenkassenleistung – lassen Sie sich die Massagen schenken – jede Frau sollte einmal eine gute Massage bekommen.

Nachsorge nach der Geburt
„Wochenbett“ nennt man die ersten 8 Wochen nach der Geburt, in denen Sie viel Ruhe genießen, sich als Familie kennen lernen und von einer Hebamme medizinisch fachlich begleitet werden können. Wohlbefinden von Mutter und Kind wird sichergestellt, Fragen werden beantwortet.
Die Betreuung im Wochenbett ist immer sehr schnell ausgebucht, schauen Sie daher bitte unbedingt erst den aktuellen Eintrag zu „Kapazität Wochenbett“ auf meiner homepage an, bevor Sie mich kontaktieren. Danke!

„Ein Kind betritt deine Wohnung und macht in den folgenden 20 Jahren so viel Lärm, dass du denkst, du wirst verrückt. Dann geht das Kind weg und lässt das Haus so stumm zurück, dass du denkst, du wirst verrückt.“ (Oliver Wendell Holmes)